"La Vita è Bella" with Alf Heller

„La Vita è Bella“ mit Alf Heller

Sep 01, 2023The Goddess Collective

Alf, wie hast du zur Spiritualität gefunden?
Meine Oma war und ist in Sachen Spiritualität meine Hauptinspiration. Selbst nach ihrem Tod führe ich die unsere Gespräche über Gott und die Welt täglich fort. 

Welches sind deine weiteren Go-To-Praktiken in Sachen Mindfulness?
Ich habe es schon als kleiner Junge geliebt Mich Tagräumen hinzugeben und damals ganz intuitiv begonnen, meine Träume zu visualisieren. Das mache ich heute noch. Ausserdem gehe ich nie ins Bett ohne Danke zu sagen, für all die guten Dinge, die rund um mich herum passieren - eines meiner liebsten Rituale überhaupt.

Das Erste, was du nach dem Aufwachen tut?
Eine Tasse Kaffee trinken, oder zwei. Manchmal sind es auch drei ... (lacht).


Lieblingsrezept für die Woche?
Ein leckerer veganer Burger aus dem Bioladen nebenan (ich bin allerdings kein Veganer).

Erster Job?
Einkaufswagen sammeln bei Migros. Es war ein Disaster!

Du fliegst nicht ohne ...
... Kopfhörer für eine Kurzstrecke, Versace-Seidenkissen für eine Langstrecke.

Was gibt dir das Gefühl zu Hause zu sein?
Mein Mann. Egal wann und wo.


Wann und wo bist du am glücklichsten?
Der glücklichste Moment in meinem Leben war mein Hochzeitstag am Comer See, den unsere Freunde heute den Homo-See nennen! Immer noch ein Happy Place für mich!


Was hat dich dazu motiviert Alf Heller Cosmetics zu gründen?
Ich war immer auf der Suche nach natürlichen, funktionalen und preisgünstigen Produkten aus der Schweiz. Da ich keine derartigen Produkte gefunden habe, mussten sie entwickelt werden. Deshalb haben mein Geschäftspartner und ich zusammen Alf Heller Cosmetics gegründet.


Wer oder was inspiriert dich?
Mich haben schon immer Menschen inspiriert, die ihre Träume leben, ihre Vision verfolgen und eine Aura der Positivität haben. Und auch Menschen, die wie ein Phönix – darunter Donatella Versace nach ihrem geistigen, körperlichen und wirtschaftlichen Niedergang und dem Tod ihres Bruders – aus der Asche auferstehen.

Erster Promi-Schwarm?
Das mag nun für manche unerwartet klingen, aber für mich war es ganz klar Madonna … Oder etwa doch ihre Tänzer auf der Blonde Ambition-Welttournee … ? Männlicher Promi-Schwarm: Ricky Martin; Er ist einer dieser Menschen, über die ich gerade gesprochen habe ... wegen seines umwerfenden Lächelns und weil:

„He bangs, he bangs
Oh baby, when he moves, he moves ...“

Lieblingsbuch und warum?
Ich bin kein grosser Belletristik-Fan, aber ich liebe es, Biografien wie „High Society – Das Leben der Grace Kelly“ zu lesen.

Welches ist dein Lieblingslied, das dir sofort gute Laune macht?
Meine Freunde kennen alle ein Lied von Sandra! Ihre Songs sind und bleiben meine Favoriten: „Maria Magdalena“ oder „In the Heat of the Night“ als Beispiele für diejenigen, die die deutsche Künstlerin nicht kennen. Warum? Es ist etwas im Tonfall ihrer Stimme, etwas Dramatisches, das bei mir Anklang findet.


Dein Shopping-Crush?
MODE!!! Taschen! Kleidung! Schuhe!

Wie sieht für dich ein perfektes Wochenende aus?
Einen Sommerabend mit Freunden in unserem kleinen Paradies – unsere Gartenterrasse mit Hunderten Pflanzen  im Herzen von Zürich – zu teilen. Und dazu jede Menge Champagner trinken!

Was würdest du auf deiner Leuchtreklame anbringen?
Genug ist nie genug!

Deine liebste Trainingsform?
Schlafen.

Lieblingsgericht oder Mahlzeit?
Kartoffeln kann ich in  jeder Form und jederzeit essen.

Welcher Moment in deinem Leben hat dich am meisten berührt?
Als mein Mann, ich und unsere Gäste (modisch in Weiss gekleidet) der Hochzeitsrede meiner Mutter zuhörten, konnten wir unsere Tränen kaum zurückhalten.


Was ist für dich persönlich der Sinn des Lebens?
Nicht zuviel nachdenken. Besser: Hart arbeiten und Spass haben. 

Dieses Interview wurde bearbeitet und gekürzt. 



Weitere Artikel